HighEnd Subwoofer BassPump

Kategorie: Subwoofer
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Januar 2021
Geschrieben von Jürgen
     
Anzeige BassPump 3D mttel

HighEnd Subwoofer mit Wavecor-Chassis SW270WA01,
tiefschwarzem Bassfundament und erträglichen Abmessungen!
Maße (HxBxT): 570x368x450 mm

->Die Chassis
->Der Aufbau
->Der Frequenzgang
->Der Klang
->Die Bildergalerie
->Einstellung Aktivmodul Dayton SPA250DSP

Unterstützen Sie mich!

 

Anforderung:

Die Neuauflage des BassPump sollte ein HighEnd Subwoofer werden, der mit einem tiefschwarzem Bassfundament die 20Hz Grenze knackt und jede Menge Leistungsreserven hat. Erreicht wird das durch das Aktivmodul Dayton SPA250DSP. Der Subwoofer BassPump kann auch in hochwertigen Anlagen eingesetzt werden, um den Tiefbass vorhandener Komponenten zu ergänzen. Die Signalquelle muss nur einen Vorverstärker- oder Subwoofer-Ausgang haben, da das Aktivmodul nur über einen Low-Level-Eingang verfügt und nicht an den Lautsprecherausgang angeschlossen werden kann!


Die Chassis:

Wavecore SW270WA01 (150 W/400 W)
Der SW270WA01 wurde speziell für Hochleistungs-Subwoofer-Anwendungen entwickelt, bei denen Klangqualität und geringe Verzerrung im Vordergrund stehen.
- 27 cm Subwoofer-Chassis mit +/- 11 mm Auslenkung
- Frequenzbereich: 20 - 400 Hz
- Resonanzfrequenz fs = 26 Hz; Qts = 0,46
- guter Wirkungsgrad 88 dB (2,83V/m)
- geringe mechanische Verluste Qms = 8,1
- beschichtete Papiermembran mit großer Gummisicke
- 51 mm Schwingspule / 4 Ohm
- hohe Belastbarkeit und Polkernbohrung
- geringe Verzerrungen auch bei hohen Pegeln
- sehr gut verarbeitet mit einer hohen Schwingspule
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Weitere technische Daten im Datenblatt Wavecore SW270WA01

 

Aktivmodul Dayton  SPA250DSP
- 250 W / 310 W (Sinus/Musik-Leistung) an 4 Ohm (berechnete Werte)
- Einstellungen über LCD-Display mit DSP Filter und 1-Knopf Bedienung
- alles auch mit PC-Software über USB-Schnittstelle einstellbar
- Pegelsteller (Lautstärke einstellbar)
- Aktivweiche von 30 - 125 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 5 - 125 Hz oder flat
- 5-Band PreEqualizer Mittenfrequenzen von 10 Hz bis 250 Hz einstellbar
  - Pegelbereich: -12 dB bis +6 dB pro Mittenfrequenz einstellbar
  - Q-Faktor: von 0,6 bis 14 einstellbar
- Phase: 0° bis 180 ° einstellbar
- Subsonicfilter: 25 Hz bis 40 Hz mit -12 dB oder -24 dB einstellbar
- Low-Level Eingang über Chinch-Buchsen mit Einschaltautomatik
- Hochpassfilter über Line/XLR-Ausgang (Chinchbuchsen) einstellbar
- Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und geringer Wärmeentwicklung
- Schutzschaltungen gegen Überlastung, Limitter einstellbar
- Maße: 262x184x80 mm (HxBxT)
- Ausschnitt: 239x161 mm; Einbautiefe: 60mm
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer

Wavecore SW270WA01 bei eBay      Suche Dayton SPA250DSP

Einstellung Aktivmodul Dayton SPA250DSP!
Der unten gezeigte Frequenzgang kann nur mit diesen Einstellungen des Aktivmoduls erreicht werden und gelten für den Betrieb an einem AV-Receiver.
- Pegel (Volume): -20 dB  bleibt (Einstellung durch AV-Receiver)
- Phase: 0° bleibt (Einstellung durch AV-Receiver)
- Subsonicfilter: abschalten !
- PreEqualizer: Mittenfrequenz: 19 Hz; Pegel: +6 dB; Q-Faktor: 1,8
- Tiefpassfilter: abschalten (durch AV-Receiver realisiert)

-> Ausführliche Einstellungen des Dayton SPA250DSP (Review)

 

Anzeige Wavecor SW270WA01

 

 

 
 

Anzeige Dayton SPA250DSP front



Suche Wavecor SW270WA01

 

Falls es ohne Signal durch Infraschall zu starken Membranbewegungen kommt, kann das Subsonicfilter auf 25 Hz Eckfrequenz und -12dB/Oktave eingestellt und aktiviert werden! Dann wird jedoch die untere Grenzfrequenz des Subwoofer bei 19 Hz (+/- 3dB) nicht erreicht!

Die technischen Daten mit 250 W an 4 Ohm, die für das Aktivmodul angegeben werden, sind realistisch. Ich habe die nicht angegebenen maximalen Leistungsdaten berechnet. Danach kommt es auf

250 W / 310 W (Sinus/Musik-Leistung; THD: <1%/<10%) an 4 Ohm
155 W / 195 W (Sinus/Musik-Leistung; THD: <1%/<10%) an 8 Ohm!

Diese Daten passen auch zu der angegebenen Leistungsaufnahme von 319W! Die Leistungen sind sehr gut mit viel Reserven und zu dem Preis sehr günstig. Bei diesem Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und sehr geringer Wärmeentwicklung dient die dicke Alu-Grundplatte als Kühlkörper und hat geringe Abmessungen.

Der Aufbau:

Für den Aufbau des Gehäuses werden 19 mm MDF-Spanplatte verwendet. Die Bretter und Holzleisten verleimen und ggf. zusätzlich verschrauben. Die Ausschnitte mit einer Stichsäge anfertigen. Das Aktivmodul Dayton SPA250DSP wird mittig in die Rückwand eingebaut. Das Bass-Chassis wird einfach an das rote und schwarze Kabel des Aktivmoduls angeschlossen.
Dieses Gehäuse ist mit 2 BR-Kanälen oben und unten völlig symmetrisch aufgebaut. Dadurch wird die Membran des SW270WA01 gleichmäßig belastet und auch die entstehende Wärme kann gut entweichen. Die BR-Öffnungen sollten innen, als auch außen abgerundet werden, um Strömungsgeräusche zu vermeiden.

 

Anzeige BassPump Bauplan  
Zur Bedämpfung die Innenwände mit Sonofil/Audaphon-Polyestervlies gemäß Bauplan auskleiden! Der Bereich vor der Bassreflexöffnung und das Aktivmodul müssen unbedingt frei bleiben! Die Kanallänge des BR-Kanals wurde schon wegen der Anordnung korrigiert. Die Versteifungsleisten 28x48mm Latten aus dem Baumarkt dienen auch der Schallführung.
Anleitung Gehäusebau !

Die Bildergalerie:

  • BassPump_3D
  • DSCN0198
  • Dayton_Audio_SPA250DSP_PreEQ
  • Dayton_SPA250DSP_Front
  • Dayton_SPA250DSP_Rückseite

 

Der Frequenz- und Impedanzgang:

Anzeige BassPump Frequenzgang

BR-Abstimmung:
Die BR-Abstimmung wurde mit Vb=65 Liter und fb=21 Hz optimal gewählt, um die untere Grenzfrequenz von 20 Hz zu schaffen und ein gutes Impulsverhalten zu erreichen! Das PreEQ-Filter des Aktivmoduls sorgt mit +6 dB bei 19 Hz und Q=1,8 für eine zusätzliche Pegelanhebung. Unterhalb von 18 Hz fällt der Pegel wieder auf 0 dB ab! Die Übergangsfrequenz (Tiefpass Aktivweiche) kann auf 30 Hz bis 125 Hz eingestellt werden, mit einem Pegelabfall von -12/-24 dB pro Oktave ! Hier im Beispiel ist der Tiefpass genau wie das Subsonicfilter aber abgeschaltet (flat) und wird durch den AV-Receiver realisiert.
So abgestimmt ergibt sich zwischen 20 Hz und 200 Hz ein sehr linearer Frequenzgang! Subwoofer richtig einstellen!

 

Der Klang des BassPump:

Ansicht BassPump groß

 

Die relativ große effektive Membranfläche und der gute Wirkungsgrad des Wavecor SW270WA01 sorgen für ordentlich Druck auch in ganz tiefen Lagen. Die Zeitschrift Hobby HiFi bescheinigt ihm in einem Test "klanglich exzellente Bestückung für Subwoofer"! Durch die zwei abgerundeten BR-Öffnungen werden Strömungsgeräusche auch bei hohen Schallpegeln vermieden und damit eine echte Partytauglichkeit garantiert cool. Mit dem Aktivmodul Dayton SPA250DSP und der richtigen Einstellung werden locker 20 Hz (-1,5dB) erreicht. Auch große Wohnräume
füllt die BassPump mit tiefschwarzer Bass-Power. wink

Den HighEnd Subwoofer BassPump kann man einfach nachbauen und die Kosten für alle Komponenten liegen bei ca. 470 €!
Eine Fertigbox in dieser Klasse kostet schnell mal 800 €.


Technische Daten:

Impedanz: 4 Ohm (Chassiswerte)
Kennschalldruck: 87 dB [2,83 V/m]
Frequenzbereich: 5 Hz bis 125 Hz [+/- 3 dB] oder 20 kHz LPF: Off
Übergangsfrequenz: max. 125 Hz einstellbar
Nenn-/ Musikleistung: 150 W / 310 W
Maße (HxBxT): 570x368x450 mm

Unterstützen Sie mich!

Leider kann ich nicht alle Lautsprecher-Projekte selber bauen. Einige Komponenten sind auch nur begrenzte Zeit lieferbar! Falls jemand diese Box nachbaut, würde ich mich über ein Feedback unten im Kommentar freuen!

Anfragen bitte über das Gästebuch oder den Kommentar eingeben ! Viel Spaß beim Nachbauen !



Einstellungen des Aktivmodul Dayton SPA250DSP (Review)

Dieses Aktivmodul hat eine komplett digitale Signalverarbeitung. Alle Filter und Equalizer werden digital realisiert.
Dadurch können alle Werte wie z.B. Frequenzen, Pegel und Bandbreiten (Q-Faktor) eingestellt werden. Auch der Verstärker wird durch einen Cass-D Verstärker mit Schaltnetzteil und geringer Wärmeentwicklung realisiert.
Die Einstellungen erfolgen entweder direkt über die 1-Knopf-Bedienung und LCD-Display am Aktivmodul oder mit der PC-Software über USB-Schnittstelle und das schnell und komfortabel.

Technische Daten

- 250 W / 310 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 4 Ohm
- 155 W / 195 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 8 Ohm
- Einstellungen über LCD-Display mit DSP Filter und 1-Knopf Bedienung
- alles auch mit PC-Software über USB-Schnittstelle einstellbar
- Pegelsteller (Lautstärke einstellbar)
- Phase: 0° bis 180 ° stufenlos einstellbar
- Aktivweiche von 30 - 125 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 5 - 125 Hz oder flat
- 5-Band PreEqualizer Mittenfrequenzen von 10 Hz bis 250 Hz einstellbar
   - Pegelbereich: -12 dB bis +6 dB pro Mittenfrequenz einstellbar
   - Q-Faktor: von 0,6 bis 14 einstellbar
- Subsonicfilter: 25 Hz bis 40 Hz mit -12 dB oder -24 dB einstellbar
- Low-Level Eingang über XLR/Chinch-Buchsen mit Einschaltautomatik
- Hochpassfilter über XLR/Line-Ausgang (Chinchbuchsen) einstellbar
- Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und geringer Wärmeentwicklung
- Schutzschaltungen gegen Überlastung, Limitter einstellbar
- Maße: 262x184x80 mm (HxBxT)
- Ausschnitt: 239x161 mm; Einbautiefe: 60mm
- Leistungsaufnahme: 319 W; (Standby: 0,5W)
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer
- es gibt aber auch ein Anbaugehäuse, dass man außen an der Box montieren kann.

Anzeige SPA250DSP Lupe 
Anzeige Erklärung SPA250DSP klein

Die Einstellungen richten sich an dem Normalfall aus, d.h. der Subwoofer BassPump wird an einem AV-Receiver betrieben. Mit dem AV-Receiver erfolgt eine Einmessung mit dem Messmikrofon. Der AV-Receiver stellt die Pegel, Trennfrequenzen und Phasen ein! Hier werden die Einstellungen mit der Software beschrieben, gelten aber auch für die 1-Knopf-Bedienung am Aktivmodul.
Download Software SPA250DSP GUI

Anzeige Pegel-Phase


Einstellung: Volume/Phase

-> an AV-Receiver: Die Werte bleiben so wie sie eingestellt sind
Volume -20dB und Phase 0°!

-> an Stereoanlage oder TV: Die Werte gemäß der Einstellungsanweisung
Subwoofer richtig einstellen!

1-Knopf-Bedienung:

Auswahl durch 1xclick ->
zurück durch 2xclick   <-
Wert ändern durch drehen

Welcom->Menu Volume->Wert ändern
<- zurück dann drehen bis
Menu Phase->Wert ändern

zurück zum Thema

Anzeige Tiefpass

Einstellung: LPF Tiefpass

-> an AV-Receiver: Abschalten LPF Off!

-> an Stereoanlage oder TV:  LPF On! Die Übergangsfrequenz auf die untere Grenzfrequenz der vorhandenen Box (z.B. 65Hz)/ TV (125Hz) einstellen und -12dB/Oktave (Slope) auswählen!
Subwoofer richtig einstellen!

1-Knopf-Bedienung:
Welcom->Menu Volume
dann drehen bis
Menu LOW PASS->LOW PASS ON/OFF->
Wert ändern auf ON
->LOW PASS FREQ->
Wert ändern auf z.B. 65Hz (TV 125Hz)
->LOW PASS SLOPE->
Wert ändern auf -12dB
zurück zum Thema

 

Anzeige SubsonicEinstellung: Subsonic-Filter

-> an AV-Receiver: Abschalten Subsonic Off!
-> an Stereoanlage oder TV: Subsonic Off!

Falls es ohne Signal durch Infraschall zu starken Membranbewegungen kommt, kann das Subsonicfilter auf 25 Hz Eckfrequenz und -12dB/Oktave eingestellt und aktiviert werden! Dann wird jedoch die untere Grenzfrequenz des Subwoofer bei 19 Hz (+/- 3dB) nicht erreicht!

1-Knopf-Bedienung:
Welcom->Menu Volume
dann drehen bis
Menu SUBSONIC FILTER->Subsonic Filter ON/OFF ->Wert ändern auf ON
->Subsonic Filter FREQ-> Wert ändern auf z.B. 25Hz
->Subsonic Filter SLOPE->
Wert ändern auf -12dB/Oktave
zurück zum Thema

Anzeige PreEQ
Einstellung: PEQ  5-Band-PreEqualizer

-> an AV-Receiver: Band 1 einschalten (grün)!
-> an Stereoanlage oder TV: Band 1 einschalten!

Durch den PreEqualizer kann der Frequnzgang des Subwoofer-Chassis beeinflusst werden, damit er linearer wird und tiefer hinab geht!

Band 1: Mittenfrequenz: 19Hz; +6dB; Q=1,8

1-Knopf-Bedienung:
Welcom->Menu Volume
dann drehen bis
Menu PEQ->PEQ1 ->Wert ändern auf 19Hz
<-drehen auf PEQ1 Gain -> Wert ändern +6dB
<-drehen auf PEQ1 Q-> Wert ändern auf 1,8

zusätzliche können die Werte unter
PRESET SAVE/LOAD gespeichert werden!
zurück zum Thema

Aber bitte die PreEqualizer vorsichtig einsetzen und nur wenn nötig verwenden. Hier gilt "weniger ist mehr" denn durch unsachgemäßen Gebrauch kann sich das Impulsverhalten wesentlich verschlechtern und sogar ein Schwingkeis entstehen!

Anzeige Limitter
Einstellung: Dual-Band-Limitter

-> an AV-Receiver: nicht verändern!
-> an Stereoanlage oder TV: nicht verändern!

Durch den Limitter können Pegelspitzen in zwei Bändern unterhalb und oberhalb der Eckfrequenz hier 60Hz begrenzt werden. 

Falls schwächere Subwoofer-Chassis als der Wavecor SW270WA01 zum Einsatz kommen, kann man den Limitter durch Veränderung des Wertes aktivieren.
Threshold: 0 dB bedeutet keine Begrenzung
Attack: analysierte Impulsbreite
Release: Wirkungsdauer der Begrenzung!

zurück zum Thema

In hochwertigen Hifi-Stereoanlagen werden getrennte Vorverstärker und Endverstärker eingesetzt, auch einige Vollverstärker oder andere Komponenten bieten einen Vorverstärker Ein- und Ausgang! Dies bietet die Möglichkeit den Subwoofer einzuschleifen d.h. das Signal kommt vom Vorverstärker geht in den Line-In Eingang des Subwoofer und geht über dessen Ausgang zum Endverstärker.

Vorverstärker -> (Line In) Subwoofer (Line Out) -> Endverstärker oder
Vollverstärker (PreAmp Out) -> (Line In) Subwoofer (Line Out) -> (PreAmp In) Vollverstärker

Bei diesem Anwendungsfall muss der LPF Tiefpass und der HP Out Hochpass eingestellt werden! Die Übergangsfrequenz sollte auf Werte zwischen 80 Hz und 100 Hz (hier 90 Hz) eingestellt werden. Bei vorhandenen kleinen Kompaktboxen besser den Wert 125 Hz einstellen.

 Anzeige Hifi-Tiefpass Anzeige Hifi-Hochpass

Tiefpassfilter einschalten LPF ON
Übergangsfrequenz auf 90Hz mit -24dB/Oktave einstellen!

Hochpassfilter einschalten HPF ON
Übergangsfrequenz auf 90Hz mit -24dB/Oktave

Wenn die vorhandenen Boxen näher zum Zuhörer stehen als der Subwoofer, kann über DELAY die Laufzeit für den Hochpass schrittweise erhöht werden. Dabei auf einen satteren oberen Bass achten und danach mit der Einstellungsanweisung Fall B Subwoofer richtig einstellen! weiter verfahren.

Kompakter Subwoofer BassBeamer-V2

Kategorie: Subwoofer
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Januar 2021
Geschrieben von Jürgen
     
BassBeamer-V2 3D-Ansicht mittel

Kompakter Subwoofer mit Wavecor-Chassis SW168WA01
Maße (HxBxT): 328x238x328 mm

->Die Chassis
->Der Aufbau
->Der Frequenzgang
->Der Klang
->Die Bildergalerie

Unterstützen Sie mich!

 

Anforderung:

Der Nachfolger für den BassBeamer sollte auch ein kompakter Subwoofer werden. Nicht zu teuer aber mit einer guten und tief reichenden Basswiedergabe. Der Einsatz ist an einem LCD-TV, Hifi-Anlagen, AV-Receiver oder PC gedacht, um den Tiefbass dieser Geräte zu ergänzen. Die Signalquelle muss nur einen Vorverstärker- oder Subwoofer-Ausgang verfügen, da das Aktivmodul nur einen Low-Level-Eingang hat und nicht an den Lautsprecherausgang angeschlossen werden kann!
Der Nachbau des BassBeamer-V2 sollte auch für den Laien sehr einfach sein, deswegen werden nur wenige Bretter und 3 Bauteile verwendet! Bau dir deinen kompakten Subwoofer selbst!

Die Chassis:

Wavecor SW168WA01  (60 W/120 W)
- 17 cm Subwoofer-Chassis mit +/-7 mm Auslenkung
- Frequenzbereich: 40 - 500 Hz
- beschichtete Papiermembran mit großer Gummisicke
- 32 mm Schwingspule / 4 Ohm
- sehr gut verarbeitet mit einer hohen Schwingspule
- in dieser Konstruktion kann das Chassis die 120 W voll umsetzen.

 Weitere technische Daten im Datenblatt Wavecor SW168WA01

 Aktivmodul Gelhard GXV 250 S
- 108 W / 140 W (Sinus/Musik-Leistung) an 4 Ohm (berechnete Werte)
- Aktivweiche von 50 - 150 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 20 - 150 Hz
- Phasenschalter: +/- 180 °
- Pegelsteller (Lautstärke einstellbar)
- Bassboost: +2 dB bei 30 Hz
- Subsonicfilter: 22,8 Hz/ 12 dB
- Low-Level Eingang über Chinch-Buchsen mit Einschaltautomatik
- Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und geringer Wärmeentwicklung
- Schutzschaltungen gegen Überlastung
- Maße: 115x105x210 mm (TxBxH)
- Ausschnitt: 85x185 mm; Einbautiefe: 95mm
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer

Bassreflexrohr Streamline BR/SL 45

- Die Länge bleibt bei 200 mm und muss nicht abgeschnitten werden!

Wavecor SW168WA01 bei eBay      Gelhard GXV 250 S bei eBay

Falls nicht bei eBay dann im Lautsprecherfachhandel erhältlich!
Das Verstärkermodul wurde unter vielen unterschiedlichen Produktnamen verkauft!
Alternativ können auch andere Verstärkermodule eingesetzt werden, wenn sie von den Abmessungen her in die Rückwand passen. Wer nicht so viel Leistungsreserven benötigt, dem kann ich das Nobsound Audio TPA3118 Digital 2.1 Subwoofer-Modul mit 51 W / 63 W an 4 Ohm bei 22V Versorgungsspannung empfehlen.

 

Wavecor SW168WA01 von vorne und hinten


Subwoofermodul mit Seitenansicht


Gelhard GXV 250 S bei Amazon

Die technischen Daten mit 250 W an 4 Ohm, die für das Aktivmodul angegeben werden, sind sehr optimistisch. Ich habe im Netz noch einen alten Schaltplan gefunden und die maximalen Leistungsdaten und Filter berechnet. Danach kommt es auf

108 W / 140 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 4 Ohm
  58 W /   75 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 8 Ohm!

Diese Daten passen auch zu der angegebenen Leistungsaufnahme von 130W! Trotzdem sind die Leistungen ganz ordentlich und zu dem Preis sehr günstig. Ein Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und sehr geringer Wärmeentwicklung benötigt keinen Kühlkörper und hat geringe Abmessungen. Zu beachten ist noch, dass es zwei unterschiedliche Schaltpläne mit anderer Filterbestückung gibt (Gelhard GXV 1000 S). Bei Amazon hat dieses Verstärkermodul viele gute Bewertungen bekommen und ich habe auch schon das kleinere Gelhard GXV 150 S in der Soundbar verbaut und gute Erfahrungen damit gemacht.

Der Aufbau:

Für den Aufbau des Gehäuses werden 19 mm MDF-Spanplatte verwendet. Die Bretter verleimen und ggf. zusätzlich verschrauben. Die Ausschnitte mit einer Stichsäge anfertigen. Das Verstärkermodul Gelhard GXV 250 S wird nach unten versetzt in die Rückwand eingebaut. Das Bass-Chassis wird einfach an das rote und schwarze Kabel des Aktivmoduls angeschlossen. Das BR-Rohr Streamline BR/SL 45 muss nicht abgeschnitten werden, es bleibt bei 200 mm Länge und wird vorzugsweise oben eingesetzt, damit die durch das Aktivmodul entstehende Wärme besser entweichen kann.

         

BassBeamer-V2 Bauplan mit Dämpfungsplan 
Zur Bedämpfung die Innenwände mit Sonofil-Polyestervlies gemäß Bauplan auskleiden! Der Bereich vor der Bassrelexöffnung und das Aktivmodul müssen unbedingt frei bleiben! Achten sie darauf, dass sie das Bassreflexrohr Streamline SL 45 verwenden und nicht das Jetline 45! Wenn das Streamline SL 45 nicht mehr lieferbar ist gibt es kein vergleichbares Bassreflexrohr mit der gleichen BR-Abstimmung. 
Alternativ kann das Bassrelexrohr Varioflex BR 50 V von Intertechnik oder Monacor MBR 50 mit einer geänderten Abstimmung verwendet werden. Die Gehäusetiefe muss um 40 mm auf 368 mm erhöht werden. Entsprechend ändern sich die Maße:
von Deckel/Boden: 200x368 mm
und Seitenteile:      328x368 mm
das Varioflex BR 50 wird auf 265 mm eingestellt und mit Klebeband/Kunststoffkleber fixiert! Bei den variablen BR-Rohren schiebt sich das 2. Rohr über das 1. Rohr und hat einen größeren Durchmesser. Die Rohrlänge wurde schon wegen der unterschiedlichen Durchmesser korrigiert.
Der Ausschnitt vergrößert sich von 49 mm auf 60 mm ! Die untere Grenzfrequenz geht etwas tiefer und liegt bei 31 Hz.
Anleitung Gehäusebau !

Die Bildergalerie:

  • BassBeamer-V2_150x176
  • Gelhard_GXV_250_S_Front
  • Intertechnik-Bassreflexrohr-Streamline-BR-SL-45
  • Varioflex_BR_50_V
  • Verstärkermodul_GXV_250_S_300x300

 

Der Frequenz- und Impedanzgang: 

BassBeamer-V2 Frequenzgang mit Filterwirkung

BR-Abstimmung:
Die BR-Abstimmung wurde mit Vb=15,5 Liter und fb=36,4 Hz recht tief gewählt, um eine möglichst tiefe untere Grenzfrequenz und ein gutes Impulsverhalten zu erreichen! Das Bassboost- und Subsonic-Filter des Verstärkermoduls sorgt mit +2 dB bei 30 Hz für eine zusätzliche Pegelanhebung. Unterhalb von 20 Hz fällt der Pegel mit 12 dB pro Oktave ab! Die Übergangsfrequenz kann auf 50 Hz bis 150 Hz eingestellt werden, auch mit einem Pegelabfall von 12 dB pro Oktave (oben im Bild bei 150 Hz)! Subwoofer richtig einstellen!

 

Der Klang:

BassBeamer-V2 3D groß

 

Das ist der reine Wahnsinn, welche Bass-Power aus dieser kleinen Box kommt.

Die relativ große effektive Membranfläche und der gute Wirkungsgrad des Wavecor SW168WA01 sorgen für ordentlich Druck. Durch das trompetenförmige BR-Rohr werden Strömungsgeräusche auch bei hohen Schallpegeln vermieden. Mit dem Verstärkermodul Gelhard GXV 250 S werden locker 33 Hz (-3dB) erreicht. Normale Wohnräume füllt sie mit reichlich Bass-Power, wenn die Nachbarn das zulassen. wink

Teuer kann jeder ... der Bassbeamer-V2 ist ein preisgünstiger Subwoofer, den man einfach nachbauen kann und die Kosten für alle Komponenten liegen bei ca. 190,-€! Eine Fertigbox in dieser Klasse kostet schnell mal 500,-€.


Technische Daten:

Impedanz: 4 Ohm (Chassiswerte)
Kennschalldruck: 87 dB [2,83 V/m]
Frequenzbereich: 33 Hz bis 150 Hz [+/- 3 dB] 
Übergangsfrequenz: max. 150 Hz einstellbar
Nenn-/ Musikleistung: 60 W / 120 W 
Maße (HxBxT): 328x238x328  mm

Unterstützen Sie mich!

Leider kann ich nicht alle Lautsprecher-Projekte selber bauen. Einige Komponenten sind auch nur begrenzte Zeit lieferbar! Falls jemand diese Box nachbaut, würde ich mich über ein Feedback unten im Kommentar freuen!

Anfragen bitte über das Gästebuch oder den Kommentar eingeben ! Viel Spaß beim Nachbauen !

 

Donator der Power-Subwoofer

Kategorie: Subwoofer
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Januar 2021
Geschrieben von Jürgen
     
Donator 3D mittel

Subwoofer mit Wavecor-Chassis SW215WA01 und Bass-Power ohne Ende!
Maße (HxBxT): 510x315x445 mm

->Die Chassis
->Der Aufbau
->Der Frequenzgang
->Der Klang
->Die Bildergalerie

Unterstützen Sie mich!

 

Anforderung:

Der Donator sollte ein echter Power-Subwoofer mit einem sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis werden, mit dem man richtig Party machen kann und einer guten und tief reichenden Basswiedergabe nahe 20Hz. Er kann universell eingesetzt werden, um den Tiefbass vorhandener Komponenten zu ergänzen. Die Signalquelle muss nur einen Vorverstärker- oder Subwoofer-Ausgang haben, da das Aktivmodul nur über einen Low-Level-Eingang verfügt und nicht an den Lautsprecherausgang angeschlossen werden kann!


Die Chassis:

Wavecor SW215WA01  (150 W/400 W)
- 22 cm Subwoofer-Chassis mit +/- 10 mm Auslenkung
- Frequenzbereich: 30 - 500 Hz
- Resonanzfrequenz fs = 30 Hz; Qts = 0,44
- geringe mechanische Verluste Qms = 10
- beschichtete Papiermembran mit großer Gummisicke
- 39 mm Schwingspule / 4 Ohm
- hohe Belastbarkeit und Polkernbohrung
- sehr gut verarbeitet mit einer hohen Schwingspule
- sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

 Weitere technische Daten im Datenblatt Wavecor SW215WA01

 

 Aktivmodul Gelhard GXV 250 S
- 108 W / 140 W (Sinus/Musik-Leistung) an 4 Ohm (berechnete Werte)
- Aktivweiche von 50 - 150 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 20 - 150 Hz
- Phasenschalter: +/- 180 °
- Pegelsteller (Lautstärke einstellbar)
- Bassboost: +2 dB bei 30 Hz
- Subsonicfilter: 22,8 Hz/ 12 dB
- Low-Level Eingang über Chinch-Buchsen mit Einschaltautomatik
- Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und geringer Wärmeentwicklung
- Schutzschaltungen gegen Überlastung
- Maße: 115x105x210 mm (TxBxH)
- Ausschnitt: 85x185 mm; Einbautiefe: 95mm
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer

Bassreflexrohr CHP Aeroport 70mm bei eBay

- Die Gesamtlänge auf 319 mm einstellen und das Mittelrohr entsprechend kürzen!

Wavecor SW215WA01 bei eBay      Gelhard GXV 250 S bei eBay

Das Verstärkermodul wurde unter vielen unterschiedlichen Produktnamen verkauft!
Alternativ können auch andere Verstärkermodule eingesetzt werden, wenn sie von den Abmessungen her in die Rückwand passen. Der unten gezeigte Frequenzgang kann nur mit dem Gelhard GXV 250 S Subwoofermodul erreicht werden, da andere Module ein anderes Bassboost- und Subsonic-Filter haben können. Das Aktivmodul Dayton SPA250DSP ist flexibel einstellbar und im Lautsprecherfachhandel erhältlich!

3D-Ansicht Wavecor SW215WA01


Subwoofermodul mit Seitenansicht


Gelhard GXV 250 S bei Amazon

Die technischen Daten mit 250 W an 4 Ohm, die für das Aktivmodul angegeben werden, sind sehr optimistisch. Ich habe im Netz noch einen alten Schaltplan gefunden und die maximalen Leistungsdaten und Filter berechnet. Danach kommt es auf

108 W / 140 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 4 Ohm
  58 W /   75 W (Sinus/Musik-Leistung; THD 1%/10%) an 8 Ohm!

Diese Daten passen auch zu der angegebenen Leistungsaufnahme von 130W! Trotzdem sind die Leistungen ganz ordentlich und zu dem Preis sehr günstig. Ein Class-D Verstärker mit Schaltnetzteil und sehr geringer Wärmeentwicklung benötigt keinen Kühlkörper und hat geringe Abmessungen. Zu beachten ist noch, dass es zwei unterschiedliche Schaltpläne mit anderer Filterbestückung gibt (Gelhard GXV 1000 S). Bei Amazon hat dieses Verstärkermodul viele gute Bewertungen bekommen und ich habe auch schon das kleinere Gelhard GXV 150 S in der Soundbar verbaut und gute Erfahrungen damit gemacht.

Der Aufbau:

Für den Aufbau des Gehäuses werden 19 mm MDF-Spanplatte verwendet. Die Bretter verleimen und ggf. zusätzlich verschrauben. Die Ausschnitte mit einer Stichsäge anfertigen. Das Verstärkermodul Gelhard GXV 250 S wird nach unten versetzt in die Rückwand eingebaut. Das Bass-Chassis wird einfach an das rote und schwarze Kabel des Aktivmoduls angeschlossen. Das auf die Gesamtlänge von 319mm eingestellte BR-Rohr CHP Aeroport 70mm wird vorzugsweise oben eingesetzt, damit die durch das Aktivmodul entstehende Wärme besser entweichen kann.

         

Donator Bauplan mit Stückliste 
Zur Bedämpfung die Innenwände mit Sonofil-Polyestervlies gemäß Bauplan auskleiden! Der Bereich vor der Bassreflexöffnung und das Aktivmodul müssen unbedingt frei bleiben! Die Rohrlänge des BR-Rohrs wurde schon wegen der beiden trompetenförmigen Enden korrigiert. Daher sollten auch beide trompetenförmigen Enden des 3-teiligen BR-Rohrs verwendet und mit Kunststoffklebstoff oder Klebeband fixiert werden! Wenn nötig kann es zusätzlich mit Lochband befestigt werden.
Anleitung Gehäusebau !

Die Bildergalerie:

  • 1_Donator_3D_300x409
  • CHP-Bassreflexrohr-Aeroport-70mm
  • CHP-Bassreflexrohr-Aeroport-70mm_b2
  • Gelhard_GXV_250_S_Front
  • Verstärkermodul_GXV_250_S_300x300

 

Der Frequenz- und Impedanzgang: 

Donator Frequenz-Impedanzgang

BR-Abstimmung:
Die BR-Abstimmung wurde mit Vb=50,2 Liter und fb=26 Hz recht tief gewählt, um eine möglichst tiefe untere Grenzfrequenz und ein gutes Impulsverhalten zu erreichen! Das Bassboost- und Subsonic-Filter des Verstärkermoduls sorgt mit +2 dB bei 30 Hz für eine zusätzliche Pegelanhebung. Unterhalb von 20 Hz fällt der Pegel mit 12 dB pro Oktave ab! Die Übergangsfrequenz kann auf 50 Hz bis 150 Hz eingestellt werden, auch mit einem Pegelabfall von 12 dB pro Oktave (oben im Bild bei 150 Hz)! Subwoofer richtig einstellen!

 

Der Klang des Donator:

3D Ansicht von Donator

 

Die relativ große effektive Membranfläche und der gute Wirkungsgrad des Wavecor SW215WA01 sorgen für ordentlich Druck auch in ganz tiefen Lagen. Die Zeitschrift Hobby HiFi bescheinigt ihm in einem Test "klanglich exzellente Bestückung für Subwoofer"!  Durch das trompetenförmige BR-Rohr werden Strömungsgeräusche auch bei hohen Schallpegeln vermieden und damit eine echte Partytauglichkeit garantiert cool. Mit dem Verstärkermodul Gelhard GXV 250 S werden locker 22 Hz (+/-3dB) erreicht. Auch große Wohnräume füllt der Donator mit reichlich Bass-Power ohne Ende, wenn die Nachbarn das zulassen. wink

Der Donator ist der Subwoofer mit dem besten Preis-Leistungs-Verhältnis, den man einfach nachbauen kann und die Kosten für alle Komponenten liegen bei ca. 250,-€! Eine Fertigbox in dieser Klasse kostet schnell mal 600,-€.


Technische Daten:

Impedanz: 4 Ohm (Chassiswerte)
Kennschalldruck: 88 dB [2,83 V/m]
Frequenzbereich: 22 Hz bis 150 Hz [+/- 3 dB] 
Übergangsfrequenz: max. 150 Hz einstellbar
Nenn-/ Musikleistung: 110 W / 150 W 
Maße (HxBxT): 510x315x445  mm

Unterstützen Sie mich!

Leider kann ich nicht alle Lautsprecher-Projekte selber bauen. Einige Komponenten sind auch nur begrenzte Zeit lieferbar! Falls jemand diese Box nachbaut, würde ich mich über ein Feedback unten im Kommentar freuen!

Anfragen bitte über das Gästebuch oder den Kommentar eingeben ! Viel Spaß beim Nachbauen !

 

MicroWaveSub ein ultrakompakter PC-Subwoofer

Kategorie: Subwoofer
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Januar 2021
Geschrieben von Jürgen
     
MicrowaveSub 3D mittel

Der MicroWaveSub ist ein ultrakompakter PC-Subwoofer mit Wavecor-Chassis SW146WA01 und Stereoverstärker für die L/R-Kanäle.
Maße (HxBxT): 270x190x310 mm

->Die Chassis
->Der Aufbau
->Der Frequenzgang
->Der Klang
->Die Bildergalerie

Unterstützen Sie mich!

 

Anforderung:

Aktive 2.1 Lautsprechersysteme gibt es sehr viele am Markt, doch die Soundqualität lässt zu wünschen übrig. Der Einsatz ist hauptsächlich an einem PC gedacht, um den Tiefbass dieser Geräte zu ergänzen. Die Signalquelle muss nur einen Vorverstärker-Ausgang verfügen, da das Aktivmodul nur einen Low-Level-Eingang hat und nicht an den Lautsprecherausgang angeschlossen werden kann! Alternativ kann ein Gerät mit einem normalen Line-Ausgang angeschlossen werden, dann muss aber die Lautstärke über das "Main"-Poti des Subwoofermoduls geregelt werden. Eingesetzt wird das Nobsound Audio TPA3118 Digital 2.1 Subwoofer-/Verstärker-Modul. Der MicroWaveSub Subwoofer ist die ideale Ergänzung zu den PC-Boxen "Dayton PC-Spk".


Die Chassis:

Wavecor SW146WA01  (55 W/110 W)
- 15 cm Subwoofer-Chassis mit +/-6 mm Auslenkung
- Frequenzbereich: 40 - 500 Hz
- Resonanzfrequenz fs = 51 Hz; Qts = 0,49
- geringe mechanische Verluste Qms = 9,5
- beschichtete Papiermembran mit großer Gummisicke
- 32 mm Schwingspule / 4 Ohm
- sehr gut verarbeitet mit einer hohen Schwingspule
- gutes Preis-Leistungs-Verhältnis

 Weitere technische Daten im Datenblatt Wavecor SW146WA01

TPA3118 Digital 2.1 Subwoofer-/Verstärker-Modul
- 51 W / 63 W (Sinus/Musik-Leistung) an 4 Ohm (berechnete Werte)
- 28 W / 34 W (Sinus/Musik-Leistung) an 8 Ohm
- Aktivweiche von  30 - 150 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 20 - 150 Hz
- Pegelsteller (Lautstärke einstellbar)
- Bassboost und Subsonicfilter: ?
- Betriebsartenumschalter: 2.1 <> 0.1 nur Subwooferbetrieb möglich
- Low-Level Eingang über Chinch-Buchsen
- Class-D Verstärker mit geringer Wärmeentwicklung, zusätzl. Netzteil erforderlich
- Schutzschaltungen gegen Überlastung
- Maße: 40x126x116 mm (TxHxB)
- Ausschnitt: 106x96 mm; Einbautiefe:ca. 20mm
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer
Hier mein ausführliches Review des TPA3118 Digital 2.1 Subwoofer-Moduls

Bassreflexrohr Monacor MBR-35

- Die Länge auf 159 mm einstellen und fixieren!

Wavecor SW146WA01 bei eBay     MP-501 2.1 Digital Subwoofer-Modul bei eBay

Das Verstärkermodul wird unter vielen unterschiedlichen Produktnamen verkauft!
Alternativ können auch andere Verstärkermodule eingesetzt werden, wenn sie von den Abmessungen her in die Rückwand passen. Für die Stromversorgung kann ich ein Laptop-/Notebook-Netzteil mit 22V Versorgungsspannung und min. 5A empfehlen.

 

Wavecor SW146WA01 Subwoofer


Aktives 2.1 Subwoofermodul


Das Nobsound Audio TPA3118 Digital 2.1 Subwoofer-/Verstärker-Modul bei Amazon!

Durch das seperate Netzteil sind die Abmessungen des Aktivmoduls sehr gering. Die Wärmeentwicklung eines Class-D Verstärkers ist sehr gering, doch hier wird nur die Platine als Kühlkörper verwendet. Daher wird die Leistungsabgabe von 60W + 2x30W nicht dauerhaft möglich sein. Für den normalen Betrieb wird es sicher ausreichen.
Das Wavecor SW146WA01 Subwooferchassis habe ich auch schon in der Soundbar eingesetzt und sehr gute Erfahrungen damit gemacht. Die Qualität und der Klang ist außergewöhnlich gut z.B. durch die strömungsoptimierte Polkernbohrung, dass bestätigt auch die Zeitschrift "Hobby Hifi". Die Abmessungen des MicroWaveSub sollten sehr kompakt werden.

Der Aufbau:

Für den Aufbau des Gehäuses werden 16 mm MDF-Spanplatte verwendet. Die Bretter verleimen und ggf. zusätzlich verschrauben. Die Ausschnitte mit einer Stichsäge anfertigen. Das Verstärkermodul wird mittig in die Rückwand eingebaut. Das Bass-Chassis wird einfach an die blauen Klemmen des Aktivmoduls angeschlossen. Das BR-Rohr Monacor MBR-35 wird auf 159 mm Länge eingestellt, fixiert und vorzugsweise oben eingesetzt, damit die durch das Aktivmodul entstehende Wärme besser entweichen kann.

         

MicroWaveSub Bauplan mit Dämpfungsplan 
Zur Bedämpfung die Innenwände mit Sonofil-Polyestervlies gemäß Bauplan auskleiden! Der Bereich vor der Bassrelexöffnung und das Aktivmodul müssen unbedingt frei bleiben! Bei den variablen BR-Rohren schiebt sich das 2. Rohr über das 1. Rohr und hat einen größeren Durchmesser. Die Rohrlänge wurde schon wegen der unterschiedlichen Durchmesser korrigiert.
Anleitung Gehäusebau !

Die Bildergalerie:

  • 1MicroWaveSub_3D_503x608
  • 2SW146_von_hinten_750x725
  • Nobsound_Audio_TPA3118_Digital_2.1_Channel_Subwoofer_Anschluss_750x812
  • Nobsound_Audio_TPA3118_Digital_2.1_Channel_Subwoofer_Hinten_750x700
  • SW146_seitlich_750x443
  • xMBR-35
  • xMBR-35_Maße

 

Der Frequenz- und Impedanzgang: 

MicroWaveSub Frequenzgang Impedanzgang

BR-Abstimmung des MicroWaveSub:

Die BR-Abstimmung wurde mit Vb=10 Liter und fb=42 Hz recht tief gewählt, um eine möglichst tiefe untere Grenzfrequenz und ein gutes Impulsverhalten zu erreichen!  Die Übergangsfrequenz kann auf 50 Hz bis 150 Hz eingestellt werden, mit einem Pegelabfall von 12 dB pro Oktave (oben im Bild bei 150 Hz)! Subwoofer richtig einstellen!

 

Der Klang:

MicrowaveSub 3D groß

 

Es ist immer wieder erstaunlich welche Leistung diese kleinen Class-D Verstärker abgeben können.

Die relativ große effektive Membranfläche und der gute Wirkungsgrad des Wavecor SW146WA01 sorgen für ordentlich Druck. Durch das 35mm BR-Rohr werden Strömungsgeräusche auch bei hohen Schallpegeln vermieden. Mit dem Verstärkermodul TPA3118 Digital 2.1 werden locker 36 Hz (-3dB) erreicht. Normale Wohnräume füllt der Subwoofer mit ausreichend Bass-Power, wenn die Nachbarn das zulassen. wink

Billig kann jeder ... der MicroWaveSub ist ein preisgünstiger wirklich guter Subwoofer, den man einfach nachbauen kann und nicht von der Qualität und dem Klang her mit den Billigst-Subwoofern vergleichen kann. Die Kosten für alle Komponenten liegen bei ca. 120,-€!


Technische Daten:

Impedanz: 4 Ohm (Chassiswerte)
Kennschalldruck: 87 dB [2,83 V/m]
Frequenzbereich: 36 Hz bis 150 Hz [+/- 3 dB] 
Übergangsfrequenz: max. 150 Hz einstellbar
Nenn-/ Musikleistung: 50 W / 65 W (Subwoofer)
Nenn-/ Musikleistung: 30 W / 35-65 W (Stereokanäle)
Maße (HxBxT): 270x190x310  mm

Unterstützen Sie mich!

Leider kann ich nicht alle Lautsprecher-Projekte selber bauen. Einige Komponenten sind auch nur begrenzte Zeit lieferbar! Falls jemand diese Box nachbaut, würde ich mich über ein Feedback unten im Kommentar freuen!

Anfragen bitte über das Gästebuch oder den Kommentar eingeben ! Viel Spaß beim Nachbauen !

 

Kleiner preisgünstiger Subwoofer BassBeamer

Kategorie: Subwoofer
Zuletzt aktualisiert: Samstag, 23. Januar 2021
Geschrieben von Jürgen

BassBeamer HPV final 125x167

Kleiner Subwoofer mit Tang Band (Peerless)-Chassis Maße je nach Ausführung: Small, Flat, HighPower

->Die Chassis ->Alternatives Chassis
->Der Aufbau: Small; Flat; HighPower
->Der Frequenzgang
->Der Klang
->Die Bildergalerie

Unterstützen Sie mich!

 

Anforderung:

Da die LCD-TV`s bedingt durch ihre geringe Tiefe nicht viel Tiefbass bringen können, ist hier der Einsatz eines Subwoofers sinnvoll. Der BassBeamer sollte deswegen hinter einen LCD-TV passen und möglichst klein sein. Genauso kann er auch Hifi-Anlagen und AV-Receiver im Tiefbass ergänzen.

Letztendlich sind drei Konstruktionen daraus geworden.
1. Normalversion (Small)  besonders klein mit BR-Rohr JetLine 30 für mittlere Schalldruckpegel
2. Besonders flache Version (Flat), nur 15 cm Tief, mit BR-Rohr JetLine 30 für mittlere Schalldruckpegel
3. High Power - Version mit großem BR-Kanal, dafür aber etwas größer

 

Die Chassis:

Tang Band W6-1139SI (50 W/100 W) oder Tang Band W6-1139SIF
- 18 cm Subwoofer-Chassis mit +/-13 mm Auslenkung
- Frequenzbereich: 35 - 800 Hz
- beschichtete Papiermembran mit großer Gummisicke
- 39 mm Schwingspule / 4 Ohm
- sehr gut verarbeitet mit einer hohen Schwingspule
- in dieser Konstruktion kann das Chassis die 100 W voll umsetzen.

 

 Aktivmodul AM80 MkII
- 80 W (RMS) / 150 W (Musik) an 4 Ohm
- Aktivweiche von 40 - 180 Hz einstellbar (obere Trennfrequenz)
- Frequenzbereich: 30 - 180 Hz
- Phasenschalter: +/- 180 °
- Pegelsteller
- Bassboost: +3 dB bei 38 Hz
- Subsonicfilter: 30 Hz/ 18 dB
- High- und Low-Level Eingang
- Standbyverbrauch
- Maße: 180x248x90 mm (BxHxT)
- Ausschnitt: 150x218 mm
- das Modul ist vollständig abgedichtet und benötigt keine eigene Kammer

 

Tang Band W6-1139 bei eBay !      Mivoc AM 80 bei eBay !

Alternativ MP-501 2.1 Digital Subwoofer-Modul bei eBay

 

Tang Bang W6-1139SC 300x225

Mivoc AM80 300x300

Alternatives Chassis: Peerless SLS W6-39/04 -> neu Tymphany SLS-P830946 !

 

Peerless SLS W6-39/04  Rev.1.1 -> neu Tymphany SLS-P830946:
(Es sind immer noch ältere Datenblätter mit anderen technischen Daten im Umlauf)
- 18 cm Subwoofer-Chassis mit +/- 8,2mm Auslenkung
- beschichte Papiermembran mit großer Gummisicke
- 39 mm Schwingspule / 4 Ohm
- sehr gut verarbeitet mit abgeflachten Seiten

Tymphany SLS-P830946 bei eBay oder im Lautsprecherhandel !

Datenblatt SLS W6-39/04

 BassBeamer II SLS W6

Die Abmessungen passen sehr gut, nur der Ausschnitt für das Chassis muss von 142mm auf 147mm vergrößert werden. Die Berechnungen zeigen, dass sich die Abstimmfrequenz nur um 0,6 Hz verschiebt und dadurch die restlichen Maße nicht verändert werden müssen.

 

Der Aufbau:

Für den Aufbau des Gehäuses wird 16 mm oder 19 mm MDF-Spanplatte verwendet. Die Wände verleimen und ggf. zusätzl. verschrauben. Die Ausschnitte mit einer Stichsäge anfertigen. Bei der Small- und der HighPower-Version wird das Verstärkermodul AM 80 in die Rückwand eingebaut. Dadurch entfällt die Rückwand und es werden oben und unten 2 Leisten eingesetzt. Die BR-Rohre/Kanäle werden vorzugsweise oben einsetzt, damit die durch das Aktivmodul entstehende Wärme entweichen kann.

           BassBeamer Small Bauplan02 

BassBeamer Flat Bauplan

 

BassBeamer HPV Bauplan

 

Die BR-Kanalhöhe wurde mit 19 mm so gewählt, damit man vorhandene Bretter als Abstandshalter zwischen den Kanalbrettern verwenden kann ! Zur Bedämpfung die Innenwände mit Sonofil-Polyestervlies auskleiden! Anleitung Gehäusebau !

Die Bildergalerie:

  • BassBeamer_HPV_Roh_001-2
  • BassBeamer_HPV_Roh_002
  • BassBeamer_HPV_Roh_003
  • BassBeamer_HPV_final_001
  • BassBeamer_HPV_final_003

 

Der Frequenzgang: 

BassBeamer HPV Frequenzgang

Bedämpfung:
Auf die Innenseiten wird jeweils mit Montagekleber eine Fliese geklebt. Auf den Boden wird Pritex, auf die Seitenwände und oben wird Sonofil angebracht. Zur Befestigung hat sich hier die Heißkleber - Pistole bewährt !

 

Der Klang:

BassBeamer Proto 300x400

 

Hier ist der BassBeamer Prototyp zu sehen !

 

Das ist der reine Wahnsinn, welche Bass-Power aus dieser kleinen Box kommt.

Bei der Small- und Flat-Version ist der maximale Schalldruck durch das BR-Rohr begrenzt. Aber trotzdem werden locker 37 Hz (-3dB) erreicht.

Mit den großen PowerTower Modellen kann sie natürlich nicht mithalten aber für den Otto-Normalverbraucher reicht sie allemal

Der Bassbeamer ist ein preisgünstiger Subwoofer,
die Kosten für alle Komponenten liegen bei ca. 140,-€!


Technische Daten:

Impedanz: -- Ohm
Kennschalldruck: -- dB [2,83 V/m]
Frequenzbereich: 30 Hz bis 180 Hz [+/- 3 dB] 
Übergangsfrequenz: max. 180 Hz einstellbar
Nenn-/ Musikleistung: 80 W / 150 W 
Maße (HxBxT): 300x190x415  mm (HighPower-Version)

Unterstützen Sie mich!

Anfragen bitte über das Gästebuch oder den Kommentar eingeben ! Viel Spaß beim Nachbauen !

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.